7_Kostüme.jpg

Am Wochenende vom 13.-15.8. wurde auf unserem Vereinsgelände ein Longierkurs mit Tanja Poensgen angeboten. Gestartet sind wir mit einem ausführlichen Theorieteil bei dem nicht nur trocken gepaukt wurde, sondern Fragen gestellt und beantwortet werden konnten und wir auch verschiedene Themen diskutiert haben.

Danach ging es am Samstag mit dem praktischen Teil weiter. Während einige Teilnehmerinnen der eher kleinen Gruppe schon mit Pferd üben konnten, versuchten die anderen die Knoten in der Longe (oder in den Händen?) bei „Trockenübungen“ in den Griff zu bekommen. Aber im Laufe des Vormittages kam jede einmal mit Ihrem Pferd auf den Platz und konnte im Einzelunterricht die Beherrschung der Gerte im Zusammenspiel mit Stimme, Körpersprache und Longe üben. Die Pferde, die in Ihrer Zusammensetzung genauso unterschiedlich waren, wie die Teilnehmerinnen (vom Youngster bis zur „Oma“) nahmen es gelassen, auch wenn die Gerte mal vor dem Körper die Hand wechselte, statt hinter dem Rücken. Das musste bis zur Prüfung noch besser werden!

Es gab immer wieder Gelegenheiten theoretische Themen bei der Übungseinheit am Nachmittag nochmal am Pferd zu besprechen, was den Lernerfolg sicher gesteigert hat. Am Sonntag wurden nochmals gezielt einige Prüfungsfragen besprochen und kompliziertere Themen unter den Teilnehmerinnen geklärt (danach hatte auch ich die Fußfolge im Galopp begriffen, nur für den Fall, dass mein Pferd sie mal vergisst…) Eine letzte praktische Übungseinheit und dann rollte auch schon das Auto der 2.Prüferin, Vera Reber, auf das Vereinsgelände.

Ich will es kurz machen: Alle Teilnehmerinnen haben sowohl den praktischen, als auch den theoretischen Teil der Prüfung bestanden und sind nun stolze Besitzerinnen des Longierabzeichens I, eine stellte sich sogar schon der 2. Prüfung. Wir waren alle so begeistert, von diesem lehrreichen Wochenende, dass schon Stimmen laut wurden, die eine Fortsetzung forderten. Das werden wir dann hoffentlich bald auch in Angriff nehmen und mit den Teilnehmerinnen dieser netten Lerngruppe und neuen Gesichtern erneut zusammentreffen.