Bei leichtem Nieselregen wurden wir am Hof Petersberg herzlich von Kerstin begrüßt. Sie übergab uns eine kurze Wegbeschreibung und ein Stück Schokolade als kleine Stärkung. Dann ging es für uns als erste von fünf vierer Gruppen auch schon los. Vorbei an großen Weiden wartete auch schon die erste Station auf uns: Entchen mit einem Kescher aus einem Planschbecken angeln. Nach kurzem beschnuppern blieben die Isis ganz gelassen stehen und die Aufgabe konnte zufriedenstellend gelöst werden.

Durch den Wald, einen schmalen Pfad entlang, vorbei an drei Alpakas kamen wir zur zweiten Station: Sackhüpfen um das Pferd herum. Ganz cool standen die zwei Pferde still und die beiden Reiter hüpften munter drum herum. Leider meinte es das Wetter nicht ganz so gut mit uns und der Regen wurde immer stärker. Ein langer Weg bergab brachte uns zur nächsten Station: einen Apfel so zu schälen, dass durch die Schale eine möglichst lange Schlange entsteht. Gar nicht so einfach, denn schnell brach immer wieder ein Stückchen ab. Die Pferde freute es, denn so gab es auch für sie noch eine kleine Leckerei.

Nun kam endlich Tempo in die Runde und wir galoppierten und tölteten zur nächsten Station: mit verbundenen Augen ein Pferd durch einen Parcour führen, wobei der Reiter durch Anweisungen den Weg wies. Immer noch im Regen ritten wir dann zum Hof zurück. Nachdem die Pferde versorgt waren und wir Reiter uns trocken gelegt hatten, wartete noch ein kleiner Sprichwort-Test auf uns. Dabei wurden leckere Suppen verteilt und die anderen Gruppen trudelten nach und nach ein. Die drei besten Teams wurden mit liebevoll befüllten Geschenketüten beglückwünscht. Trotz des Regens war es eine sehr gelungene und spaßige Rallye, bei der man sich am schönsten Hobby der Welt erfreuen konnte - unseren Islandpferden! Lisa S.