1_Logo.jpg

Am 29. und 30. September 2018 nahmen 10 Reiterinnen und Reiter am allgemeinen Reitkurs mit Johanna Debus auf der Ovalbahn des IPZV Siebengebirge teil. Die entspannte Truppe hatte Snacks und Kaffee für alle zusammengetragen. Auch für die Pferde wurde vom Trollhof Wasser und Heu für alle mitgebracht. 

Bei strahlendem Sonnenschein und bester Laune fand der Unterricht überwiegend in Zweiergruppen statt. Nach dem ersten erfolgreichen Durchlauf der Vormittagsrunde saßen alle bei Pizza und kalten Getränken zur Stärkung zusammen, um am Nachmittag frisch in die zweite Runde durchzustarten.

Da die meisten Teilnehmer Johanna durch den Einzelunterricht bekannt waren, konnte in jeweils 45-Minuten-Einheiten sehr intensiv und individuell gearbeitet werden. Im Vordergrund stand - wie immer bei Johanna - die Stärken der Pferde und Reiter zu festigen und Spaß und Freude an der Arbeit mit dem Pferd zu vermitteln. Auf der anderen Seite aber auch neue Herausforderungen anzunehmen und die Fähigkeiten in der Hilfengebung zu erweitern. Durch gezielte Tipps war es allen Teilnehmern möglich, auch durch Beobachtung zu lernen. Dabei stand jedem frei, die jeweils stattfindende Einheit auf der Bahn oder im Viereck zu beobachten oder in der Sonne die Ruhe zu genießen. Es fand auch untereinander ein reger Austausch statt, so dass sich jeder in der Gruppe wohl gefühlt hat.

Johanna achtete sehr darauf, dass die Pferde nicht überfordert wurden und bot ein abwechslungsreiches Programm im Viereck und auf der Ovalbahn. Im Anschluss an jede Einheit fasste sie für jeden einzeln noch einmal kurz zusammen, wo und wie man am jeweils Gelernten weiterarbeiten kann.

Weiterlesen: Lehrreiches und kurzweiliges Kurs-Wochenende mit Johanna Debus

Am 27. und 28. Oktober findet der diesjährige Wanderritt des IPZV Rheinland statt. Alle Informationen findet Ihr anbei!

Beim Yoga-Kurs mit Karolin Strunk sind noch einige Plätze frei! Meldet Euch jetzt an!

Weitere Infos findet Ihr in unseren Terminen (hier).

Am 22.09. und 23.09.2018 findet unser 2 Tagesritt statt.
Wir treffen uns am 22. um 11.00 Uhr auf dem Trollhof. Abritt ist um 12.00 Uhr. Es geht nach Asbach auf die Ropeland Ranch. Dort werden wir von den Betreibern Anneke und Alexander in Empfang genommen.
Nach dem Versorgen der Pferde, die auf Weidepaddocks untergebracht werden, beziehen wir unsere Unterkünfte und verbringen im Anschluß einen gemütlichen Abend miteinander.
Am Sonntag machen wir uns nach einem leckeren Frühstück wieder auf den Heimweg.
Die Reitstrecke an jedem Tag beträgt ca. 18 - 20 Kilometer. Mit Pause sind jeweils in etwa 4 Stunden eingeplant.
Uns stehen drei Schlafunterkünfte mit je 2 Betten zur Verfügung. Zusätzlich besteht die Möglichkeit zu zelten. Hierzu könnt ihr euch gerne einmal auf der ropeland homepage umschauen: http://www.ropeland.de/

Die Kosten betragen pro Teilnehmer 60,00 €. Nachfolgend aufgeführte Positionen sind in der Pauschale enthalten:
ÜN mit Frühstück, Unterbringung Pferd ( Weidepaddock, Wasser), Abendessen
Getränke stehen bereit und kosten 1,00 €/ Fl. Diese zahlt dann jeder selbst bevor wir den Heimweg antreten.

Für Anmeldungen und weitere Informationen stehen wir euch gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung, Anmeldeschluss ist am 14.09.2018.
Wir freuen uns auf ein schönes Wochenende!
Viele Grüße, eure Freizeitwarte

Am 16. und 17. Juni 2018 nahmen 5 Jugendliche und 5 Erwachsene am allgemeinen Reitkurs mit Haukur bei schönstem Reitwetter statt.
Unsere Jugendwartin Charlotte versorgte alle mit Snacks, kalten Getränken und heißem Kaffee, auch über den frisch gebackenen Kuchen freuten sich alle.

Der Kurs fand in Einzelunterricht statt, jeder Teilnehmer ritt einmal am Tag und Haukur nahm sich je nach Pferd-Reiter-Kombination 45 Minuten bis zu einer Stunde Zeit.
Samstag stellte jeder Haukur sein Pferd erstmal vor, berichtete ihm von momentanen Problemen und Zielen, danach ritt Haukur die meisten der Pferde selbst, um den Besitzern im Nachhinein die besten Tipps geben zu können, wie mit dem Pferd weitergearbeitet werden sollte und welche Methoden hier am Passendsten seien. Dies konnte direkt in dieser Unterrichtseinheit umgesetzt werden, sodass an den Stärken und Schwächen jeder Kombi gearbeitet werden konnte.
Samstagabend gingen einige der Teilnehmer zusammen mit Haukur essen, die Stimmung war sehr gut und es wurde viel erzählt.
Am Sonntag starteten wir morgens um 08:00 Uhr und jede Pferd-Reiter-Kombination arbeitete mit Haukur gemeinsam weiter an den bisherigen Zielen.
Alle waren vollkommen begeistert von Haukurs Unterricht, seinem genausten Beobachten, den prägnanten Hilfen und seinem Ansatz, das Pferd zu nichts zu zwingen, sondern es dazu zu bringen, das zu wollen, was der Reiter von ihm möchte.
Bei jedem Pferd und jedem Reiter waren nach dem Wochenende Fortschritte im Training erkennen, es gab bei vielen ein „aha“-Erlebnis  und alle zeigten sich sehr motiviert, ihre Ziele auch weiterhin so zu verfolgen.
Danke Haukur für deine tollen Tipps, deine Geduld und das Beantworten all unserer Fragen.