3_Bahnarbeitstag.jpg

Am 28. und 29. April trafen sich 11 Reiter auf dem Gelände des IPZV-Siebengebirge in Nonnenberg zu einem Kurs mit dem IPZV-Trainer Gerd Flender. Wir waren eine gut gelaunte Gruppe aus Freizeit- und Sportreitern unterschiedlichsten Alters und sogar das Wetter zeigte sich überwiegend freundlich und nur gelegentlich etwas wechselhaft.

In seiner offenen und sympathischen Art leitete Gerd zu Beginn des Kurses eine kurze Begrüßungsrunde, in der wir uns und unsere Pferde vorstellten und die Schwerpunkte der gemeinsamen Arbeit erarbeiteten. Die Wunschliste der Reiter reichte von der Arbeit an Takt- und Haltungsproblemen bis zur optimalen Präsentation der Pferde in schweren Prüfungen bei Turnieren.

Wir begannen dann in Gruppen von jeweils zwei Reitern mit dem Vorstellen der Pferde auf der Bahn und Gerd ermittelte die Stärken und Schwächen der jeweiligen Pferd-Reiter-Kombination. Er gab wichtige Tipps und variierte die Herangehensweise immer wieder, bis eine Besserung der Haltungs- und Gangprobleme zu erkennen war. Viele der Pferde probierte er selbst kurz aus, um noch besser erkennen zu können, wo die Schwierigkeiten lagen und mit welcher Strategie man herangehen könnte.

Während der Mittagspausen gab Gerd uns die Gelegenheit, Fragen zu stellen und die Hintergründe der reiterlichen oder auch vom Pferd ausgehenden Schwierigkeiten aufzuspüren. Schon in der 2. Unterrichtseinheit am Nachmittag erkannte man oft einen Fortschritt. Viele gute Ratschläge und Sitzkorrekturen erleichterten uns die Arbeit. Auch die Turnierteilnehmer bekamen wertvolle Tipps, wie sie ihre Pferde optimal vorbereiten und vorstellen könnten.

In der 3. Stunde des Kurses hatten viele Teilnehmer ihr aha-Erlebnis. Die Pferde liefen deutlich besser als am ersten Tag, und man konnte bei den Reitern etliche strahlende Gesichter sehen. Wir danken Gerd für diesen tollen Kurs, in dem er mit viel Ruhe und Geduld die unterschiedlichsten Pferde und Reiter betreute und deren Probleme erfolgreich in Angriff nahm!

Ein großes Lob außerdem an Johanna Debus für die perfekte Organisation des Kurses! Auch den fleißigen Helfern, (insbesondere Volker, der an diesem Kurs teilnahm) und dem gesamten Verein Dank dafür, dass die Nonnenberger Anlage in einem so guten Zustand zur Verfügung stand. Nicht zuletzt auch vielen Dank für das Füllen des Wassertanks, Florian! Die Versorgung der Pferde wurde dadurch sehr erleichtert!