Eigentlich wollten wir wandern gehen, da 2013 sich viele Teilnehmer das so gewünscht hatten, aber… nur eine Anmeldung von Ute für das Wandern kam an. Also fiel es aus.

Was nun? Um 17.00 Uhr trafen wir uns im Lokal „Am Ziepchen“ in Rhöndorf im gemütlichen kleinen Saal nur für uns… das war klar. Aber vorher keine Bewegung? … so geht das nicht und schon gar nicht am Nikolaustag. Also war Bewegung im Lokal angesagt.

Die Freizeitwarte Sabine und Heike hatten sich ein Märchenrätsel ausgedacht mit 14 Gegenständen, die im Saal gefunden und erraten werden mussten, was diese wohl bedeuten könnten (Märchen oder Sage oder mystische Figur/en?). Die Folge war ein wildes „Herumlaufen“ der Teilnehmer im Raum. Gefunden OK… geraten mmmh….

Alle Teilnehmer bekamen zu Beginn des Abends erst mal einen ISI-Keks (gebacken von Viky, vielen Dank liebe Viky, war sehr lecker) und einige Pferdegummibären. Süßes ist ja gut für die Konzentration … bei dem schweren bevorstehenden Märchenrätsel.

Hier mal ein paar Impressionen vom Märchenrätsel:

Also nein, das Bild von den isländischen Weihnachtstrollen und der Weihnachtskatze waren nicht „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, sondern eben diese Wesen (hat anscheinend keiner den Bericht der Rallye 2014 gelesen… so, so).

Die Bohnen sollten das Märchen „Hans und die Bohnenranke“ oder „Die Zauberbohnen“ darstellen und nicht die Prinzessin auf der Erbse. Und der Feldsalat stand natürlich für „Rapunzel“.

Dass die rote Kappe „Rotkäppchen“ symbolisierte, wussten alle, und dass das Schwein für „Hans im Glück“ stand, wussten auch die Meisten.

Auch dass die Flöte und die Ratte „der Rattenfänger von Hameln“ und der Drache die „Siegfried- bzw. Nibelungensage“ symbolisieren sollten, war vielen bekannt.

Es war es ein lustiges und spannendes Spiel. Es wurde viel gedacht und gelacht.

Bevor die Preise verliehen wurden, wurde erst mal gegessen. Das Essen wurde von Allen als sehr gut und reichlich empfunden. Verdursten musste man auch nicht, da alle paar Minuten Nachschub gebracht wurde. Und der Hund von Cathi - „Amo“ - bekam vom Chef des Lokals eine Portion Roastbeef geschenkt (Hund müsste man sein!).

Gesättigt warteten alle nun gespannt auf das Ergebnis des Märchenrätsels. Es war knapp. Viele hatten 8 Punkte erreicht, auch 9 Punkte waren vertreten.

Den 3. Platz teilten sich Ute und Sabine (nicht die Freizeitwartin!) mit 11 Punkten, der 2. Platz ging an Viky mit 12 Punkten und der 1. Platz an Klaus mit 13 Punkten. Also ein Kopf an Kopf Rennen.

Der 1. Platz bekam natürlich einen Pokal in Form eines Islandpferdes, 1 Gutschein über 20,- € gesponsert von der Baumschule Klosterhalfen, 1 Fläschchen Likör und für die „gute Figur“ eine Tüte Pferde-Gummibären.

Der 2. Platz bekam eine Kette mit Islandpferde-Anhängern, ebenfalls 1 Fläschchen Likör und eine kleine Tüte Pferde-Gummibären.

Die 3. Plätze bekamen jeweils einen Blumentopf mit Isländern drauf und eine Christrose drin gesponsert ebenfalls von der Baumschule Klosterhalfen sowie jeweils 1 Fläschchen Likör und 1 Tüte mit ISI-Keksen.

Es war ein rundum schöner Abend.

Wir bedanken uns bei den Besitzern des Lokals „Am Ziepchen“ für das sehr leckere Essen und den tollen Service sowie bei der Baumschule Klosterhalfen und Viky. Vielen herzlichen Dank!

Wir wünschen Allen eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Start in 2015!

Die Freizeitwarte

Unsere Weihnachtsfeier 2014 findet am Samstag, den 6. Dezember, um 17 Uhr in der Gaststätte „Am Ziepchen“ in Rhöndorf statt (Drachenfelsstraße 23, 53604 Bad Honnef).

Wir freuen uns auf Euch!

Der traditionelle Suppenritt am 1. November fand in diesem Jahr bei traumhaftem Wetter mit Temperaturen von über 20 Grad wie immer auf dem Islandpferdegestüt Petersberg statt. Während sich 17 Reiter zu einer schönen zweieinhalb Stunden-Runde durch den nahe gelegenen Ennert und das Lauterbachtal aufmachten, kochten die Daheimgebliebenen unter Anleitung von Heike und Volker Kürbissuppe und Ungarische Suppe über dem offenen Feuer - eine echte Herausforderung, die gekonnt gemeistert wurde! Reiter und Nichtreiter ließen es sich dann auch schmecken und genossen den wunderbaren Tag!

Die Islandpferdereiter Kreis Heinsberg e.V. nehmen an einem Mannschaftsfotowettbewerb der Deutschen Bahn teil und bitten um unsere Unterstützung, um das Islandpferd als Rasse bekannter zu machen
 
Jeden Tag kann eine Stimme abgegeben werden. Einfach auf diesen Link gehen (Link), dort dann den roten Button "Jetzt abstimmen" anklicken und seine E-mail-Adresse eingeben. Anschließend im eigenen E-mail Account die Bestätigungsmail der Deutschen Bahn öffen, dort auf den Link gehen und geschafft!

Wir treffen uns am Samstag, den 18. Oktober um 10 Uhr am Vereinsgelände in Nonnenberg zu unserem nächsten Bahn-Arbeitstag.

Wir wollen das Zelt abbauen, die Paddocks müssen auf Vordermann gebracht werden, es muss alles noch mal gemäht werden und wir haben Baggerarbeiten auf dem Plan, womit wir mehr Platz für das Publikum schaffen wollen.
 

Jeder kann mit anpacken und wir freuen uns auf Eure Hilfe!